460 km in 24 Stunden für den guten Zweck

28.08.2017: Bonn. Manin Aljoscha Schäfer, sein Vater Leif-Erik und Freund Boris werden am Bonner Kameha Grand Hotel auf ihre Rennräder steigen und innerhalb von 24 Stunden einen 460 km langen Kurs durch die Region Bonn/Rhein-Sieg zurück legen. „Vielleicht schaffen wir es, sogar die 500 Kilometer-Marke zu knacken“ gibt sich der 18 jährige Manin Aljoscha optimistisch. Die schweißtreibende Strampelei dient einem guten Zweck nämlich der Unterstützung von Kindern psychisch erkrankter Eltern. Die Volksbank fördert die Benefiz-Aktion mit einer Spende in Höhe von 600 Euro für die „Sonnenkinder“ des Vereins Hilfe für psychisch Kranke Bonn/Rhein-Sieg. Volksbank-Regionaldirektor Frank Schmantek traf sich vor dem Start mit den Radlern und dem Bonner Bürgermeister Reinhold Limbach am KAMEHA zum Gruppenbild. Auf seine Frage, ob denn die herrschenden Temperaturen um die 30 Grad für den Rekordversuch nicht zu warm seien, antworteten die Rennrad-Fahrer, dass der Fahrtwind ordentlich für Kühlung sorgen wird.


Also dann: viel Erfolg und noch mehr kühlen Fahrtwind!