Kann Bonn Beethoven?

07.07.2016: Bonn/Rhein-Sieg: Die Stiftung für Kunst und Kultur mit Walter Smerling an der Spitze hatte zum Streitgespräch ins Volksbank-Haus eingeladen, um auf die provokative Frage eine Antwort zu finden. Bevor auf dem Podium argumentiert, diskutiert und auch gestritten wurde, hatte Hausherr Jürgen Pütz die rund 150 Gäste begrüßt.  Er forderte die Verantwortlichen auf, endlich Dinge voranzubringen, so wie es uns der französische Moralist Joseph Joubert hinterlassen hat: „Ziel eine Konfliktes oder einer Auseinandersetzung soll nicht der Sieg sondern der Fortschritt sein“.
 
Auf dem Podium tauschten namhafte Repräsentanten der regionalen und überregionalen Kunstszene ihre Meinungen aus:


- Helga Rabl –Stadler, Präsidentin der Salzburger Festspiele
- Stephan Eisel, Bürger für Beethoven
- Markus Lüpertz, Künstler und Schöpfer der Beethoven-Skulptur im Bonner Stadtgarten
- Martin Schumacher, Bonner Kulturdezernent
- Klaus Weise, Bonner Generalintendant bis 2013

Quellenangabe: Foto - Stiftung für Kunst und Kultur