Solidaritätsfonds schließt Finanzierungslücke bei Renovierung des Don-Bosco-Jugendheims

09.12.2016: Bonn. Die Stiftung „Solidaritätsfonds der Volksbank Bonn Rhein-Sieg“ hat mit geholfen, die letzte Finanzierungslücke bei der Sanierung des Don-Bosco-Jugendheims in Beuel zu schließen. Mit 7.500 Euro sprang die Stiftung ein, so dass jetzt der Kanalanschluss und die Sanitäranlagen im Keller des Hauses renoviert werden können. Die Vertreterversammlung der Volksbank Bonn Rhein-Sieg hatte im Juni 2012 beschlossen, erstmalig in der Geschichte der Volksbank, einen eigenen Solidaritätsfonds einzurichten. Die Mittel des Fonds sollen zur Unterstützung von gemeinnützigen sozialen und kulturellen Initiativen und insbesondere für unverschuldet in Not geratene Mitglieder der Genossenschaft verwendet werden.
 
Auf dem Foto von Links Ralf Birkner, Johannes-Nepomuk-Stiftung, Frank Schmantek, Volksbank, Jürgen Pütz Vorsitzender des Stiftungsrates des Solidaritätsfonds, die Jugendlichen Judith, Elisa und Jennifer, Bernd Siebertz, Vorstand des Fördervereins der Pfarrgemeinde.

 

Mehr Informationen finden Sie hier:

www.rettet-das-jugendheim.de