Tollitätenempfang im Volksbank-Haus

Prinz Jürgen I. und Bonna Nora I. ließen sich feiern

14.01.2015: Bonn. Unter dem Beifall hunderter bunt kostümierter Jecken hielten die frisch proklamierten Bonner Tollitäten Prinz Jürgen I. und Bonna Nora I. Einzug ins jecke Volksbank-Haus.

„Die Volksbank möchte mit der Veranstaltung, die unter dem Motto „Jeck loss Jeck elans, bei uns kritt der Nachwuchs en Chance“ steht, junge Karnevalisten unterstützen und damit einen Beitrag zum Fortbestand des Brauch Karneval leisten“, erklärte Vorstandsvorsitzender Jürgen Pütz. Der Reinerlös aus dem Getränkeverkauf kommt nämlich der karnevalistischen Nachwuchsförderung zugute.

Den musikalischen Einstieg des Abends, der zum 14. Mal stattfand, machte Willi Bellinghausen.
Bevor das Prinzenpaar sein diesjähriges Motto "Bönnsche im Jlöck – domols wie höck" präsentieren durfte, sorgten die Tanzgruppen der KG Narrenzunft Endenich ordentlich für Stimmung. Außerdem im Programm war die Showtanzgruppe „Blue Spirits“ aus Oberpleis, die mit ihren flotten Tänzen begeisterten.

Die Vollblutmusiker der Gruppe „Die Barhocker“ aus Unkel präsentierten dem Publikum kölsche Karnevalslieder ebenso wie mitreißende Märsche. Perfekt abgerundet hat das Programm die Kölner Damengruppe Colör. Auch sie konnten mit ihrer Frauenpower die Bühne zum Beben bringen.

In der letzten Session konnten an 14 Karnevalsgesellschaften aus der Region jeweils 453,93 Euro (insgesamt: 6.355,-Euro) ausgeschüttet werden.

Moderiert wurde der Tollitätenempfang von zwei Mitarbeitern der Volksbank:  Ex – Bonna  Uta Shafaghi (2010) und Ex-Prinz Willi Wester (2002).