Bodelschwingh-Gymnasiasten entwickeln Theaterstück – Volksbank unterstützt

08.04.2015 - Herchen. Der Literaturkurs der Jahrgangsstufe 11 des Bodelschwingh-Gymnasiums Herchen hat sich  entschlossen, ein eigenes Theaterstück zu entwickeln. Zu diesem Zweck haben 14 Schülerinnen und Schüler zu Anfang des Schuljahres Ideen entwickelt. Im Laufe der Diskussion kristallisierte sich das Thema „Beziehungen“ / „Liebe“ heraus.

Da die Jugendlichen das von ihnen entwickelte Stück auch gerne selbst spielen wollen, suchten sie sich zusammen mit ihrem Lehrer Ulrich Wendland Unterstützung für die Text- und Regiearbeit. Sie wurden fündig bei der Schauspielerin Gisela Nohl, die auch Erfahrung als Regisseurin besitzt.

Gemeinsam mit der kompetenten Kölnerin stürzten sich die Teilnehmer des Literaturkurses in die praktische Arbeit, probten Bühnenszenen, machten Sprechübungen, entwickelten die erdachten Figuren auf der Bühne und hielten das Erarbeitete schriftlich fest.

Mittlerweile liegt ein dramatischer Text zur Hälfte vor. Erzählt wird  die Geschichte eines Kurses, der eine Projektwoche absolviert, die sich mit Literatur zum Thema „Liebe“ befasst. „Es ist eine Story, die einen Blick auf die Figuren und ihre Haltungen zum Thema Liebe wirft und dabei die persönlichen Erfahrungen und Haltungen der Jugendlichen zu der Thematik aufgreift“, erläutert Deutsch-Lehrer Ulrich Wendland.

Da die Produktion des Theaterstücks mit Kosten verbunden ist, machten sich die Pennäler auf den Weg, Sponsoren zu gewinnen. Bei Volksbank-Regionaldirektor Sascha Grendel stießen sie sofort auf offene Ohren. Ihr Lehrer Ulrich Wendland (im Bild rechts) holte sich kürzlich bei Sascha Grendel einen Scheck über 500 Euro ab.

Das Stück wird voraussichtlich  vor den Sommerferien am Herchener Bodelschwingh-Gymnasium uraufgeführt. „Sollten sich Textarbeit und Proben allerdings länger hinziehen, würde das Stück erst im nächsten Schuljahr vorgestellt werden“ erläutert Ulrich Wendland.