Volksbank unter Strom

Filiale Beuel erhält Photovoltaik-Anlage

1.10.2014: Bonn/Rhein-Sieg. Auch die größte Genossenschaftsbank der Region, die Volksbank Bonn Rhein-Sieg, ist jetzt unter die Stromproduzenten gegangen. In den letzten zwölf Monaten hat die Bank auf den Dächern von sechs Filialen die moderne Photovoltaik-Technik installiert.

Vorstandsmitglied Stefan Lachnit erklärte anlässlich der Installation einer weiteren Anlage auf dem Dach der Filiale Beuel an der Friedrich-Breuer-Straße: „Energiesparen  und saubere Energiegewinnung sind wichtige gesellschaftliche Themen in Deutschland. Wir sehen uns in der gesell- schaftlichen Verantwortung und in der Vorbildfunktion für nachhaltiges Wirtschaften, aber  auch der Kostenspar-Effekt ist für uns von großer Bedeutung!“

Die Volksbank lässt auf der Dachfläche in süd-östlicher und süd-westlicher Richtung 118 Solar-Module anbringen. Insgesamt belegen die Kollektoren 200 qm des Satteldachs.

Peter Krüger vom bankeigenen Gebäude-Management berichtet: „Selbst an trüben und Wolken verhangenen Herbst- und Wintertagen wird die Beueler Anlage noch bis zu 30 Kilowattstunden Strom produzieren.“ Bei sonnigem Wetter ist die Technik auf 150 kWh/Tag ausgelegt. Das entspricht dem durchschnittlichen Bedarf von sieben Einfamilienhäusern!

Den Strom nutzt die Volksbank in ihrer Filiale im Erdgeschoss und den dazu gehörenden Beratungsräumen der Regionaldirektion in den oberen Etagen des Gebäudes. Wird mehr Energie gewonnen, als die Bank benötigt, erfolgt eine Einspeisung ins öffentliche Stromnetz.

Die Volksbank hat neben dem Beueler Standort weitere sechs  Filialen in ihrem Geschäftsgebiet  (Bornheim-Waldorf sowie Roisdorf, Bonn- Auerberg, Hennef, Königswinter- Stieldorf und das Volksbank-Haus in der Bonner Rheinaue) mit Photovoltaik-Anlagen ausgestattet. Das sind 50 Prozent der im Eigentum der Bank befindlichen und für Solarenergienutzung geeigneten Gebäude. Ein weiterer Ausbau ist für 2015 geplant.

„Insgesamt verfügen die Solardächer über eine Leistung von 90 KW; annährend soviel wie durchschnittlich in 20 Einfamilienhäusern verbraucht wird“;
erläutert Alexander von Elstermann, Geschäftsführer der nds solarconcept GmbH aus  Bornheim-Merten, die Volksbank bei der Solar-Nutzung berät und die Anlagen installiert.