10.000 Euro-Spende für Schülerlabor im Deutschen Museum Bonn

29.10.2014: Bonn: Stolz darüber, etwas geschafft zu haben, seine Stärken kennen zu lernen, und einige Funken Hoffnung für die Berufswahl - so lautet in etwa das Fazit von inzwischen fast 350 Haupt- und Gesamtschülern, die im Deutschen Museum Bonn den »Laborführerschein ExperimentierKüche« bestanden haben.

Dafür, dass das Projekt auch 2015 weitergeführt wird, sorgt eine Spende von 10.000 Euro, die am 29. Oktober an Museumsleiterin Andrea Niehaus übergeben wurde. Auf Vermittlung der Volksbank Bonn Rhein-Sieg war das Deutsche Museum Bonn von der Bausparkasse Schwäbisch Hall als bestes regionales, soziales Projekt ausgezeichnet worden.

„Über diese Anerkennung unseres Bildungsauftrags profitieren vor allem unsere zahlreichen Partnerschulen mit ihren Schülerinnen und Schülern", freut sich Niehaus. Das Berufsorientierungsprojekt bereitet auf die schwierige Frage der Berufswahl vor: mit Theorie, aber auch viel Praxis, zum Teil im museumseigenen Schülerlabor, aber auch an Außenorten wie beim Unternehmen LyondellBasell in Wesseling, dem Marienhospital in Brühl oder im dm-drogerie markt in Bonn. Eine Schule fürs Leben.

"Gerade der Aspekt, dass das Projekt in einem großen Netzwerk unter Beteiligung der Wirtschaft agiert, hat uns bei der Auswahl überzeugt", berichtet Thomas Stenchly, Vertriebsdirektor NRW West der Bausparkasse Schwäbisch Hall. Ähnlich argumentiert auch Jürgen Pütz, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Bonn Rhein-Sieg, der das Projekt einreichte. "Ich freue mich, dass wir die Förderung nach Bonn geholt haben." Dieser Tatsache konnte auch Bonns Bürgermeisterin Gabriele Klingmüller nur zustimmen und dem Museum gratulieren.

Was der nun schon zum zweiten Mal ausgezeichnete »Laborführerschein« bei den Schülern bewirkt, stellten diese selbst unter Beweis. Etwa 16 frisch gekürte Absolventen aus der Johannes-Rau-Schule Pennenfeld und Marie-Kahle-Gesamtschule führten nicht nur selbst durch die Veranstaltung, sondern schlüpften sogar in der Rolle ihrer Lehrer, um den Gästen die chemischen Experimente zu erklären.