Börsen-Cup 2014

Volksbank Bonn Rhein-Sieg ehrt Sieger

Über 400 Börsianer nehmen teil

Bonn/Rhein-Sieg. Stephan Gilles hatte beim Börsen-Cup der Volksbank Bonn Rhein-Sieg die Nase vorn. Mit einer Steigerung von 9,83 Prozent vermehrte der 43 Jährige sein fiktives Startkapital von 100.000 Euro in drei Monaten auf genau 109.829,23 Euro. Der Diplom-Ingenieur erhielt als Belohnung für seine überdurchschnittliche Leistung ein SmartPhone.

Jonny Mathias Wolf gelang eine Depot-Steigerung um 7,8 Prozent auf genau 107.817 Euro. Sein Lohn für die erfolgreichen Börsenaktivitäten war der zweite Platz und eine Wii-Spielekonsole. Dicht dahinter auf dem dritten Platz landete Sandro Stiller aus Königswinter-Thomasberg. Er schaffte eine Performance von knapp 7 Prozent und durfte eine Digital-Kamera mit nach Hause nehmen.

Auch ganze Klassenverbände oder Schülerteams konnten sich am Wettkampf beteiligen, wovon neun Klassen von sieben Schulen aus der Region Gebrauch machten. Den ersten Platz belegte die Klasse 9a des Clara-Fey-Gymnasiums aus Bad Godesberg. Die Schülerinnen und Schüler dürfen sich über einen Zuschuss der Volksbank zur Klassenkasse in Höhe von 300 Euro freuen. Mit 200 Euro war der zweite Platz dotiert; ihn errang die Gesamtschule Hennef (Klasse 10 b-c). Mit der Bronze-Medaille und 100 Euro Preisgeld wurde die Klasse  HH122 des Berufskollegs Bonn-Duisdorf ausgezeichnet.

Der Volksbank-Börsen-Cup, der in diesem Jahr zum achten Mal veranstaltet wurde, lief über drei Monate ausschließlich online über die Homepage der Volksbank: www.vobaworld.de. Die Teilnehmer bekamen von der Bank ein fiktives Startkapital in Höhe von 100.000 Euro und konnten bei ihren Orders unter deutschen oder europäischen Aktienwerten und -Fonds auswählen.

Volksbank-Pressesprecher Wilhelm Wester äußerte sich erfreut darüber, dass insgesamt über 400 Börsianer ihre ausgeklügelten Anlagestrategien verfolgten. Dazu hatten die Wertpapierexperten insgesamt 10.496 Orders abgegeben „ Bezogen auf die 13wöchige Spielphase haben die Teilnehmer durch ihr sehr aktives Trading gezeigt, dass sie auf die aktuellen Entwicklungen an den Märkten unmittelbar reagiert haben“, so der Pressesprecher der Volksbank, Wilhelm Wester.

Im Rahmen der Siegerehrung verfolgten die Teilnehmer mit großem Interesse ein Kurzreferat von Björn Schwarz, der bei der Volksbank in der Abteilung Treasury tätig ist. Unter der Überschrift "Aktien – im Spannungsfeld zwischen Inflation und Deflation". nahm er Stellung zur hochaktuellen Diskussion um die Zinspolitik der europäischen Zentralbank (EZB).