Schülerinnengenossenschaft „EconA“

am St. Adelheid-Gymnasium Pützchen gegründet

04.09.2014, Bonn. Als am 3. September um genau 17.35 Uhr die grünen Stimmkarten der Gründerinnen der EconA Schülerinnengenossenschaft einhellige Zustimmung signalisierten, waren  auch die formalen Anforderungen erledigt.  24 Schülerinnen des Pützchener St. Adelheid-Gymnasiums haben im Volksbank-Haus ihre Schülerfirma als „eingetragene Schülerinnengenossenschaft“ gegründet. Zeugen der Gründung waren  Schulleiter Egbert Bachner und Beuels Bezirksbürgermeister Guido Déus.

Die 14 -15 jährigen Mädchen nehmen am Wirtschaftskurs der Jahrgangsstufen 8 und 9 teil. Auf Initiative ihres Lehrers Michael Germann erhalten die jungen Damen die Möglichkeit, das im Unterricht erworbene betriebswirtschaftliche Basiswissen in die Praxis umzusetzen und echte, eigene Erfahrungen zu sammeln. Der Firmenname „EconA“ steht für „Economy at Adelheid“. Firmenzweck sind Einkauf und Vertrieb von Starterpaketen für die neuen Fünftklässlerinnen(u.a. Füller, Stifte, Hefte, Geo-Dreieck)  sowie von Schulkleidung (T-Shirts und Pullover mit Schullogo).

Jürgen Pütz, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Bonn Rhein-Sieg, dessen Bank die Neugründung nach Kräften unterstützt und fördert, zeigte sich hoch erfreut, dass die Bandbreite der Genossenschaften mit der Neugründung von EconA um eine neue Facette erweitert wird: „Neben neun Kreditgenossenschaften gibt es in unserer Region zahlreiche weitere Unternehmen in der Rechtsform einer eingetragenen Genossenschaft. Das Spektrum reicht von Wohnungsgenossenschaften oder Absatzgenossenschaften über Energiegenossenschaften bis hin zur im vergangenen Jahr gegründeten Beethoventaler-Genossenschaft und jetzt neu zur Schülerinnengenossenschaft EconA“, erläuterte der Bank-Chef.