Bonner Volksbank-Haus unter Strom

neue Photovoltaik-Anlage leistet bis zu 13.800 KWh im Jahr

Bonn/Rhein-Sieg. Auch die größte Genossenschaftsbank der Region, die Volksbank Bonn Rhein-Sieg, ist jetzt unter die Stromproduzenten gegangen. In den letzten Monaten hatte die Bank auf den Dächern von fünf Filialen die moderne Photovoltaik-Technik installiert. Jetzt wird auch die Zentrale der größten Volksbank im Rheinland, das am Rand der Bonner Rheinaue gelegene Volksbank-Haus,  zur Solarstrom-Produktion genutzt.

Vorstandsvorsitzender Jürgen Pütz  erklärte anlässlich der Indienststellung der Anlage auf dem Flachdach des modernen Büro-Hauses: „Energiesparen  und saubere Energiegewinnung sind wichtige gesellschaftliche Themen in Deutschland. Wir sehen uns in der gesellschaftlichen Verantwortung und in der Vorbildfunktion für nachhaltiges Wirtschaften, aber  auch der Kostenspar-Effekt ist für uns von großer Bedeutung!“

Peter Krüger vom bankeigenen Gebäude-Management berichtet: „Selbst an einem trüben und wolkenverhangenen Herbst- oder Wintertag produziert die  Anlage noch bis zu 30 bis 40 Kilowattstunden Strom.“ Alexander von Elstermann, dessen Fachbetrieb nds solar concept aus Bornheim, die Anlage installiert hatte, ergänzt: „Bei sonnigem Wetter ist die Technik auf bis zu 100 Kilowattstunden am Tag ausgelegt. Das entspricht dem durchschnittlichen Bedarf von zehn Einfamilienhäusern.“

Die Anlage auf dem Dach des Volksbank-Hauses besteht aus 57 Solar-Modulen, die auf drei Stränge zu je 19 Modulen verteilt sind. Jeder Strang hat eine andere Ausrichtung zur Sonne, um eine möglichst optimale Nutzung der Sonnenergie über den ganzen Tag hinweg zu erreichen.

Den produzierten Strom nutzt die Volksbank in vollem Umfang selbst in den Büros, Beratungs- und Konferenzräumen des 15.700 qm großen Volksbank-Hauses. Selbst am Wochenende, wenn die Büros der 200 Mitarbeiter nicht genutzt werden, kann die Solarstrom-Produktion komplett im Haus verbleiben, da die zentralen EDV-Anlagen der Bank permanent mit Strom versorgt werden müssen.

Die Volksbank hat neben dem Bonner Standort weitere fünf Filialen in ihrem Geschäftsgebiet  (Bornheim-Roisdorf, Bornheim-Waldorf, Bonn-Auerberg, Hennef und Königswinter Stieldorf) mit Photovoltaik-Anlagen ausgestattet. Insgesamt verfügen die sechs Solardächer über eine Leistung von 85 KWpeak; annährend soviel wie durchschnittlich in 25 Einfamilienhäusern verbraucht wird.