Wichtige Information zum automatischen Kirchensteuerabzug ab dem 01.01.2015

Ab 2015 wird das automatisierte Verfahren zur Berücksichtigung der Kirchensteuerpflicht im Rahmen der Abgeltungsteuer umgesetzt. Auf steuerpflichtige Kapitalerträge, die Ihnen ab dem 01.01.2015 zufließen, wird dann auch Kirchensteuer abgeführt.

Die elektronische Abfrage Ihrer Kirchensteuerdaten beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) erfolgt jährlich (erstmals im Zeitraum September/Oktober 2014).

Basis dieser Abfrage sind Ihre Steuer-Identifikationsnummuer (Steuer-ID) und Ihr Geburtsdatum. Sofern uns Ihre Steuer-ID noch nicht vorliegt, fordern wir diese automatisch beim BZSt an. Sie haben im Vorfeld die Möglichkeit, bei BZSt der Übermittlung Ihrer Kirchensteuerdaten an die Bank zu widersprechen. Dies verpflichtet Sie allerdings zur Abgabe einer Steuererklärung zum Zwecke der Veranlagung nach §51a Abs.2d Satz 1 EStG.

Der Widerspruch muss auf dem beigefügten amtlich vorgeschriebenen Vordruck erfolgen und spätestens am 30.06.2014 beim BZSt eingehen. Ihr Wohnsitzfinanzamt wird vom BZSt über den Widerspruch informiert.